Startseite | Fallpräsentationen | Fall 3

Fall 3: Behandlung einer verengten Halsschlagader

Falldarstellung | Diagnose
Der 71-jährige Patient bemerkte eine kurzzeitige Sehstörung auf dem rechten Auge. Er konnte für einige Minuten auf dem rechten Auge nur noch verschwommen sehen. Als Ursache zeigte sich eine Durchblutungsstörung des Auges, verursacht durch eine hochgradige Einengung der rechten Halsschlagader. Bild A: Die roten Pfeile markieren die verengte Stelle der Halsschlagader.

Behandlung | Ergebnis
Wir konnten hier erfolgreich die Ader dehnen und dort eine Gefäßstütze (Stent) einsetzen. Bild B: Die blauen Pfeile zeigen auf die gleichen Stellen wie im Bild A. Nach der Behandlung hält der eingestzte Stent die Halsschlagader offen.

Verengten Halsschlagader vor der Behandlung
Halsschlagader nach Einsetzten des Stents