Startseite | Fallpräsentationen | Fall 2

Fall 2: Gefäßbehandlung im Bauch- und Beckenbereich

Falldarstellung | Diagnose
Der 65-jährige Patient ist starker Raucher und bemerkt seit etwa einem Dreiviertel Jahr zunehmende Beschwerden beim Gehen. Die Gehstrecke betrug vor unserer Behandlung zuletzt 50 Meter, dann traten Wadenschmerzen beidseitig auf. Als Ursache konnten wir einen Verschluss der Bauchschlagader sowie der Beckenschlagadern beidseitig feststellen. Bild A: Die roten Pfeile markieren die Verschlüsse. Die eigentlichen Gefäße sind nicht sichtbar, da kein Blut durchfließen kann.

Behandlung | Ergebnis
Wir konnten, wie Sie den folgenden Bildern entnehmen können, die verschlossenen Gefäße wieder eröffnen und durch Gefäßprothesen, die man über kleine Einschnitte in den Leisten einbrachte versorgen. Bild B: Die blauen Pfeile zeigen auf die gleichen Stellen wie im Bild A. Nach der Behandlung sind die Gefäße offen und dadurch sichtbar.

Verschlossene Herzkranzarterien vor der Behandlung
Herzkranzarterien nach der Behandlung wieder offen