Startseite | Fallpräsentationen | Fall 1

Fall 1: Behandlung von Durchblutungsstörungen des Herzens

Falldarstellung | Diagnose

Der 61-jährige Patient klagte seit einem halben Jahr über zunehmendes Engegefühl und Schmerzen im Brustraum bei Belastung. Wir stellten eine schwere Herzerkrankung fest mit Durchblutungsstörungen aller drei Hauptgefäße. Bild A: die roten Pfeile markieren die verengten Stellen der Herzkranzarterien

Behandlung | Ergebnis

Früher wäre hier nur eine Bypass-Operation in Frage gekommen. Wir konnten hier mit Hilfe des Einsatzes von neuartigen Stents (Gefäßprothesen) die verschlossenen und eingeengten Gefäße behandeln und so eine Bypass-Operation umgehen. Der Patient ist seit der Behandlung beschwerdefrei. Bild B: Nach der Behandlung sind die Herzkranzarterien wieder offen. Die blaue Pfeile zeigen auf die davor verengten Stellen.

Verschlossene Herzkranzarterien vor der Behandlung
Herzkranzarterien nach der Behandlung wieder offen